UEFA-Präsident: Die nächsten sechs Monate sind entscheidend

15.01.08 EM-2012

Die Ukraine und Polen müssen ihre Vorbereitungen für die Fußball-Europameisterschaft-2012 verbessern, sagte UEFA-Präsident Michel Platini in Zagreb.

 

"Ich bin davon überzeugt, dass die nächsten vier bis sechs Monate schwierig werden, wenn eine Verzögerung im Aufbau der sportlichen und öffentlichen Infrastruktur verhindert werden soll“, sagte Platini. Schließlich ginge es darum, die Glaubwürdigkeit des EM-Projekts nicht zu gefährden, fügte er hinzu.

Die UEFA hoffe, dass die politische Lage in der Ukraine und Polen stabil bleibe. „Die neuen Regierungen müssen alle Anstrengen unternehmen, um die EM-Vorbereitungen voran zu bringen – angefangen beim Bau der Stadien bis zum Ausbau der Straßen und Flughäfen“, appellierte der Präsident des Fußballverbandes an beide Länder.

Die UEFA werde die Regierungen der Ukraine und Polen bei den EM-Vorbereitungen unterstützen, ergänzte Platini. UEFA-Vizesekretär David Taylor sagte, dass die UEFA nicht vorhabe, Polen und der Ukraine die Ausrichtung der Europameisterschaft zu entziehen. Taylor richtete einen klaren Appell an beide Regierungen: „Die Zeit der Gespräche ist vorbei, jetzt muss gehandelt werden.“

(Mitteilung des Delegiertenbüros)