Stand der Handels- und Wirtschaftsbeziehungen und Investitionsaktivitäten zwischen der Ukraine und der Bundesrepublik Deutschland

Handelswirtschaftliche Zusammenarbeit:

In ersten drei Quartalen 2014 verkürzte sich der Handelsumsatz mit Waren und Dienstleistungen zwischen der Ukraine und Deutschland um 14,4% auf 6,0 Mrd. USD. Die Exportlieferungen aus der Ukraine demonstrierten einen leichten Zuwachs um 5,5% auf 1,7 Mrd. USD, was über die Präferenzen aus der EU für ukrainische Lieferanten unterstützt wurde. Die Importe aus Deutschland nahmen drastisch um 20,5% ab bis auf 4,3 Mrd.USD, was wegen der Abschwächung der nationalen Währung Hrivna und allgemeine Verunsicherung im Finanzsektor der Ukraine verursacht wurde. Dank den gegenüberlaufenden Tendenzen verkürzte sich die Bilanz im Außenhandel mit Deutschland auf fast 1 Mrd.USD mit einem negativen Saldo in Höhe von 2,5 Mrd.USD.

Mehr lesen...