Kurzcharakterisierung

Die Ukraine ist eine offene, wenig diversifizierte und stark modernisierungsbedürftige Volkswirtschaft. Sie gehört mit einem Pro-Kopf-Einkommen von rund 3.800 US-Dollar in der Kategorisierung der Weltbank zu den "lower middle income"-Ländern. In den Jahren bis zu Beginn der internationalen Wirtschafts- und Finanzkrise 2008 konnte die Armutsrate deutlich gesenkt werden. Es gibt aber nach wie vor ein starkes Einkommensgefälle zwischen der Hauptstadt Kiew und den übrigen Landesteilen.

Trotz hoher Wachstumsraten bis 2008 ging die Transformation der ukrainischen Wirtschaft nur schleppend voran. Wichtige Reformen wurden wegen der innenpolitischen Instabilität und aufgrund der stark von wirtschaftlichen Einzelinteressen geleiteten Politik lange nicht in Angriff genommen (darunter Agrarreform, Rentenreform, Justizreform, Verwaltungsreform). Das umfangreiche Reformprogramm für die Jahre 2010 bis 2014 mit der beabsichtigten nachhaltigen Verbesserung des Investitionsklimas ist nur ansatzweise umgesetzt worden.